Busch ermöglicht Mitarbeitern in Maulburg Corona-Impfung

Diese Woche gab es bei dem Vakuumpumpenhersteller Busch Vacuum Solutions aus Maulburg eine große Impfaktion. Mit Unterstützung von zwei Hausarztpraxen konnten mehr als 250 Mitarbeiter und Angehörige ihre erste Impfung gegen COVID-19 erhalten. Die Bereitschaft zur Impfung im Unternehmen war groß.
Die Aufhebung der Impfpriorisierung und die Überkapazitäten für den Impfstoff Vaxzevria (AstraZeneca) machte diese Impfaktion erst möglich. Die überörtliche Hausarztpraxis BAG Dres Honeck-Ertl und die Gemeinschaftspraxis Gürtler und Lambert führten die Impfung der Mitarbeiter vor Ort im Betrieb durch. Dafür wurde in kürzester Zeit ein eigenes kleines Impfzentrum in den Räumlichkeiten von Busch aufgebaut. Zwei Ärzte führten vor den Impfungen persönliche Arztgespräche mit den Impfwilligen und klärten potenzielle Vorerkrankungen und Risiken ab. Anschließend konnten in mehreren Impfkabinen die eigentliche Impfung durchgeführt werden. Ein Notfallsanitäter beaufsichtigte dann die Geimpften für einige Zeit, um sicherstellen zu können, dass keine direkten Impfreaktionen auftreten.
Jeder Mitarbeiter hatte die Gelegenheit sich für eine Impfung mit AstraZeneca anzumelden und auch die Zweitimpftermine wurden bereits terminiert. Auch dieser wird dann wieder vor Ort in Maulburg stattfinden. Bei Busch werden bereits seit einigen Monaten wöchentliche Tests durch den Betriebsarzt Dr. Honeck durchgeführt. Mit der Impfaktion konnte jetzt ein weiterer großer Schritt in Richtung Immunisierung gegen das Coronavirus erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.