Progress erweitert Multi-Channel-Content-Kapazitäten in Sitefinity DX 14

Köln, 21. September 2021 – Progress, führender Anbieter für die Entwicklung, den Einsatz und das Management leistungsstarker Geschäftsanwendungen, hat Sitefinity DX 14 veröffentlicht. Die neue Version der Digital-Experience-Plattform erweitert die Multi-Channel-Content-, Integrations- und Analysekapazitäten der Plattform.

Die agile, flexible und erweiterbare Plattform Sitefinity ermöglicht Unternehmen, auf ihre individuellen Bedürfnisse und Ziele zugeschnittene Digital-Experience-Plattformen (DXP) zu erstellen. Dafür müssen Nutzer lediglich die Funktionen auswählen, die sie benötigen. Die neue Version enthält neue Kapazitäten für die Low-Code-Integration und Chat-driven Development sowie eine verbesserte Headless Content Delivery.

Progress Sitefinity DX 14 unterstützt Unternehmen bei folgenden Herausforderungen:

  • Durchführung von strategischem und datengetriebenem Marketing. Sitefinity ermöglicht das Erstellen und Durchführen von Marketingkampagnen, die auf dem Interaktionsverlauf basiert, und zwar via umfassender Touchpoint-Attributionsmodellierung. So können Unternehmen mehr Konversionen und einen höheren Return of Investment (ROI) erzielen.
  • Nutzung aller Channels in kürzerer Zeit durch Multi-Channel-Experience-Management. Mit den hybriden Content-Management-Funktionen von Sitefinity DX, die das Headless-Content-as-a-Service-API-Framework umfassen, können Marketing-Experten nahtlos ein konsistentes und personalisiertes Erlebnis über die Touchpoints der Kunden hinaus realisieren. So binden Unternehmen die Besucher in jeder Phase des Funnels und des Customer Lifecycles an sich. Durch die Integration der leistungsstarken KI-gesteuerten Chatbot-Plattform NativeChat in ihre Sitefinity-Erlebnisse sind Unternehmen in der Lage, Besuchern positive Erlebnisse zu bieten.
  • Erhöhung der Effizienz durch vereinfachte Systemintegration mit Low-Code-Tools. Die erweiterte Konnektivität zwischen Systemen, die für ein gut orchestriertes Omni-Channel-Erlebnis notwendig sind, automatisiert Marketingabläufe und reduziert den Aufwand für die Implementierung. Sitefinity vereinfacht Workflows, Service-Hooks und eine Low-Code-Integration mit Komponenten aus bestehenden Technologie-Stacks.
  • Skalierung globaler Bereitstellung von Inhalten und Kampagnen. Sitefinity hilft mit seinen erweiterten Funktionen für die Content-Synchronisation dabei, Inhalte schnell und effektiv channelübergreifend bereitzustellen. Unternehmen können ihre Content Governance für Multi-Site-Erlebnisse über mehrere Geschäftsbereiche- und Abteilungen, Standorte und Marken hinweg verbessern, indem sie das umfassenden Multi-Site-Benutzergruppenmanagement verwenden.
  • Wettbewerbsvorteil durch reibungslose Page Experience. Die Plattform von Progress erleichtert die Schaffung eines ansprechenden Besuchererlebnisses. Sie unterstützt Unternehmen zudem dabei, SEO-Rankings, die Nutzerbindung und Konversionsraten zu optimieren. Marketing-Experten bietet sie speziellen Out-of-the-box-Support für die neuesten Anforderungen der Google Page Experience.

Die Umsetzung einer effektiven, digitalen Strategie hängt von der Bereitstellung digitaler Plattformen und Prozesse ab, wofür allerdings ein hoher Grad an digitaler Reife erforderlich ist. Die meisten Unternehmen haben daher größere Aussichten auf Erfolg, wenn sie sich mit vertrauenswürdigen Partnern zusammenschließen und eine Plattform nutzen, die die IT-Komplexität minimiert. Eine aktuelle Studie von Progress zeigt, dass 35 Prozent der Unternehmen deswegen keine DXP-Lösung implementiert haben, weil ihnen die auf dem Markt verfügbaren Produkte zu komplex und teuer sind. Außerdem enthielten sie, so die Befragten, Funktionen, die sie nicht nutzen, aber bezahlen müssten.

„Sitefinity ist das Herzstück einer individuell konfigurierbaren Digital-Experience-Plattform und bietet Unternehmen eine leistungsstarke Lösung, um digitale Erlebnisse zu schaffen. Dabei ist Sitefinity weder übermäßig komplex noch kostspielig“, erklärt John Ainsworth, Senior Vice President Core Products bei Progress. „Unternehmen können sich darauf verlassen, dass sie durch die Integration von Content und Commerce in Kombination mit fortschrittlichen marketingrelevanten Erkenntnissen und der Bereitstellung einer entkoppelten Inhaltspräsentation Omni-Channel-Erlebnisse schaffen können, die die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit auf dem richtigen Kanal liefern können. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist dieser Prozess heute keine Wahl mehr, sondern ein Muss.“

Sitefinity DX 14 steht ab sofort bereit. Weitere Informationen zu dem Content-Management-System gibt es unter https://www.progress.com/de/sitefinity-cms.

 

Über Progress

Progress (NASDAQ: PRGS) bietet führende Lösungen für die Entwicklung, den Einsatz und das Management leistungsstarker Geschäftsanwendungen. Das Unternehmen macht mit seinem umfassenden Produktportfolio Technologie-Teams produktiver und engagiert sich stark in der Entwickler-Community – im Open-Source- ebenso wie im kommerziellen Bereich. Mit Progress können Unternehmen strategische Geschäftsanwendungen schneller erstellen und bereitstellen, den Prozess der Anwendungskonfiguration, -implementierung und -skalierung automatisieren sowie kritische Daten und Inhalte leichter zugänglich machen und schützen. Damit sichern sie sich Wettbewerbsvorteile und steigern den Geschäftserfolg. Mehr als 1.700 Independent Software Vendors, über 100.000 Unternehmen und eine drei Millionen starke Entwicklergemeinde vertrauen bei ihren Anwendungen auf Lösungen von Progress. Weitere Informationen: www.progress.com.

Pressekontakte

Progress

Aneliya Stoyanova
Tel. +359 2 809 9809

pr@progress.com

PR-COM

Laura Spitz

Tel. +49 89 59997 804

laura.spitz@pr-com.de